Wissen für alle: Sicherheit geht weiter
© LaSi24 GmbH - lasi24-shop.de

Wissen für alle: Sicherheit geht weiter

Im Artikel "Wissen für alle: Sicherheit geht vor" haben wir bereits erklärt, was Airlineschienen sind. Nun wollen wir ein wenig darüber reden, was es an Airlineschienen Zubehör gibt bzw. was benötigt wird, um die Ladung mit Hilfe der Zurrschienen zu sichern.

Zunächst muss man wissen, ob die Ladung fest gesichert werden soll oder ob sie leicht schwanken soll/muss. Dies hängt immer ganz von der Ladung ab. So kann man sich dann zwischen Zurrgurten, Sperrstangen und -balken, Zurrnetzen und ein paar weiteren Varianten entscheiden. Sperrbalken wurden bereits im oben genannten Artikel erwähnt, ebenso Zurrgurte. Zurrnetze sind letzteren sehr ähnlich, denn sie sind sehr flexibel. Unter Sperrstangen versteht man längenverstellbare Sperrbalken, die so viel mehr Einsatzmöglichkeiten bieten. Des Weiteren zählen noch Klemmbalken in diese Kategorie.

Wenn es um die Optik geht, so kommen Endkappen ins Spiel. Sie verdecken die Enden der Airlineschiene und runden sie damit ab. Das ist jedoch nicht ihre Hauptaufgabe, denn eigentlich verschwinden durch sie scharfkantige Stoßkanten. So werden weder Ladung noch Kleidung daran zerrissen. Ein weiteres nicht nur optisch praktisches Zubehörteil sind Abdeckleisten. Sie schützt die Schiene vor Staub, Schmutz, Laub und vielem mehr.

Kommen wir zu den Fittingen. Fittinge gibt es in ganz unterschiedlichen Ausführungen. Der einfachste ist der Singlefitting. Er wird vorrangig genutzt, um einen gängigen Zurrgurt in Kombination mit einer Airlineschiene zu verwenden. Durch die einfache Bauweise mit Federmechanismus kann man ihn schnell und unkompliziert in der Zurrschiene befestigen.

Der Doppelfitting wird dagegen eher dazu benutzt, um mit einteiligen Zurrgurten etwas an die Wand zu zurren. Da mit ihm die Airlineschiene auf zwei Punkten belastet wird, verteilt sich die Kraft und mindert das Risiko der Verformung der Zurrschiene.

Für besonders schwere Ladung empfiehlt sich der Quattrofitting. Er kann dank seiner enormen Belastbarkeit auch bei Aufliegern, LKW oder Kofferfahrzeugen eingesetzt werden. Diese drei Arten stellen die Grundtypen dar, in denen es zahlreiche Unterarten gibt. So gibt es Singlefiitinge mit Schraube, Mutter und Klemmflügel, um schnell Zubehör wie Schränke, Behälter etc. einfach und flexibel zu befestigen. Oder man ersetzt die Schraube durch einen Sterngriff und hat eine ähnliche Funktionalität.

Für alle diese Zurrmittel gibt es bestimmte Richtlinien und Normen, die ständig eingehalten werden müssen. Entspricht ein Teil nicht mehr der geforderten Standards, muss es unverzüglich ausgetauscht werden.