wie-schoen-ist-bonn.png

Wie schön ist Bonn?

Wer schon einmal in Bonn war, der weiß, wie schön es dort ist. Die gut 400.000 Seelengemeinde im südlichen Nordrhein-Westfalen besitzt zahlreiche Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel das Kurfürstliche Schloss und das Alte Rathaus. Zahlreiche Museen, Gedenkstätten und Kirchen reihen sich aneinander und laden zum Entdecken ein. Und hat einmal genug von den spannenden Erkundungstouren, so kann man sich in einer schönen Parkanlagen ausruhen. Hier laden grüne Wiesen, bunt bepflanzte Beete und der alte Baumbestand zum Erholen ein.

Doch so schön Bonn auch sein mag, eine Tendenz der letzten Jahre lässt sich nicht verleugnen. Das öffentliche Müllproblem und die zunehmende Verschmutzung verschlingen jährlich etliche tausend Euros und kann gerade so in den Griff bekommen werden. Immer häufiger kommt es jedoch, dass Rohrsysteme verstopfen, die Müllabfuhr nicht mit ihrer Arbeit hinterherkommt oder die Abgasmengen zu viel werden.

Um diesem Treiben entgegenzuwirken, hilft es, wenn man direkt bei sich selbst anfängt. So kann man durch Mülltrennung der Müllabfuhr und den anschließend verarbeitenden Werken bei ihrer Arbeit enorm unter die Arme greifen. Eine weitere nützliche Maßnahme ist es, hin und wieder den Bus zu nehmen und das eigene Auto stehen zu lassen. Und auch wer ein Eigenheim hat kann der Stadt helfen. Eigenheimbesitzern wird geraten eine regelmäßige Rohrreinigung Bonn durchzuführen, um Verunreinigungen herauszufildern und nicht in das Hauptrohrsystem einzuspeisen. So bewahrt man dieses und sein eigenes vor möglichen Verstopfungen und dadurch bedingte Überschwemmungen bzw. Rückschwemmungen.