Schal ist nicht gleich Schal
© PhotoDisc , Inc.

Schal ist nicht gleich Schal

Ein Schal ist inzwischen zu einem alltäglichen Kleidungsstück geworden. Die ursprünglich nur wärmende Funktion zählt schon längst nicht mehr. Der Pashmina Schal erfreut sich dabei der größten Beliebtheit.

Aber nicht nur die Funktion hat sich im Laufe der Zeit geändert, sondern auch die verschiedenen Möglichkeiten einen Schal zu tragen, hat sich entwickelt. Dieser vermeintliche Pashmina Schal ist streng genommen ein aus Kaschmir oder einem Mix aus Seide und Kaschmir gefertigtes Tuch. Also gibt es auch viele Varianten, um das Tuch zu binden.
Ganz klassisch ist natürlich die Bindung wie bei einem normalen Schal. Pashmina kann man aber auch sehr schön einfach um die Schultern gelegt tragen und damit die Funktion des Tuches hervorheben. Einige tragen diese Tücher sogar als Oberteil gewickelt oder auch als Accessoire zum Abendkleid. Das schöne an den Schals ist einfach, dass der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind und man sogar zwei verschiedene Farben kombinieren kann, ohne dass sich jemand wundern würde, wieso man zwei Schals auf einmal trägt.